Wichtigeres als die 'weiße Weste'

Jiri Pavlenka über Schalke, Frankfurt und drei Spiele ohne Gegentor
Jiri Pavlenka blieb erstmals für Werder drei Spiele hintereinander ohne Gegentore (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 01.06.2020 / 11:35 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Drei Spiele, null Gegentore. Oft genug wurde diese – zweifelsfrei erfreuliche – Bilanz nach dem Auswärtssieg auf Schalke bemüht. Einer, der sich darüber besonders freuen müsste, ist Jiri Pavlenka. Es ist das erste Mal in seiner Zeit bei Werder, dass sich der tschechische Nationalkeeper dreimal hintereinander die sprichwörtliche 'weiße Weste' überstreifen durfte. Doch Pavlenka bleibt Pavlenka.

Im Interview mit WERDER.TV äußert sich der zurückhaltende Schlussmann wie immer: zurückhaltend. „Wenn ich mich zwischen drei Punkten und einem Spiel ohne Gegentor entscheiden müsste, würde ich mich immer für den Sieg entscheiden“, sagt Pavlenka ganz der Teamplayer und spielt damit nicht zuletzt auf das torlose Remis unter der Woche gegen Mönchengladbach an.

Jiri Pavlenka und Christian Groß freuen sich über das 1:0 auf Schalke (Foto: nordphoto).

Einige Tage zuvor hatte Pavlenka gegen Freiburg mit starken Paraden den Auswärtserfolg gesichert. Gegen die Borussia am Dienstag lies die Hintermannschaft nur 0,53 Expected Goals (mehr zum xG-Modell lesen) zu und auf Schalke vereitelte Pavlenka den einzigen Schuss aufs Tor gegen Benito Raman (53. Minute) mit einer guten Parade. Werders Defensive steht wieder. Die Bedeutung dessen kann auch Pavlenka nicht von der Hand weisen. „Das ist wichtig für den Kopf, wichtig fürs Gefühl“, sagt der 28-Jährige im Interview mit WERDER.TV.

Bereits am Mittwoch haben 'Pavlas' und seine Vorderleute die Möglichkeit, die Zu-Null-Serie gegen Eintracht Frankfurt auszubauen. Mehr als drei Partien hintereinander ohne Gegentreffer gab es zuletzt vor über zehn Jahren. Damals im Oktober 2009 gelangen dem SVW fünf Spiele in Folge, ohne das der Schlussmann hinter sich greifen musste.

Viel wichtiger als diese Serie ist Jiri Pavlenka aber der Heimsieg gegen die Hessen. „Wir haben die Chance, Frankfurt ebenfalls in einer schwierigen Situation zu behalten. Das wäre auch für uns wichtig“, so der Keeper mit Blick auf die Tabelle. Bis auf vier Punkte könnte der SVW an die SGE heranrücken und zugleich Düsseldorf vom Relegationsrang stoßen. Es wäre ein weiterer kleiner Schritt auf dem langen Weg zum Klassenerhalt. Denn trotz drei Spielen ohne Gegentor betont auch Pavlenka: „Wir wissen, dass die Situation nicht wieder gut ist. Wir sind immer noch Vorletzter.“

Zum kompletten Interview

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.