Platz 11 wird erneut zur Stabhochsprungbühne

Der amtierende Deutsche Meister Bo Kanda Lita Baehre ist auch in diesem Jahr dabei © Jörg Großmann
Leichtathletik
Mittwoch, 22.05.2019 // 08:38 Uhr

Olaf Kelterborn

Die Wettkampfvorbereitungen sind abgeschlossen, das Teilnehmerfeld ausgezeichnet und die Motivation der Bremer Top-Athleten ist riesengroß. Dementsprechend versprechen sich die Veranstalter vom SV Werder Bremen einen tollen Wettkampf beim „Jump Off“ am 25. Mai auf Platz 11.

In der fünften Auflage des Springermeetings, bei dem auf engem Raum in der Startkurve alle Sprungdisziplinen kompakt und interessant für die Zuschauer ausgetragen werden, ist es den Organisatoren erneut gelungen besonders im Stabhochsprung absolute Spitzenfelder mit zahlreichen Bundeskaderathleten nach Bremen zu locken. „Nach den guten Erfahrungen aus den vergangenen Jahren haben viele Athletinnen und Athleten erneut in Bremen gemeldet. Dementsprechend kann ich allen Zuschauern versprechen, dass es in allen Altersklassen viele Top-Sprünge und Qualifikationsnormen zu sehen geben wird“, so Philipp Mehrtens aus dem Organisationsteam.  

In der U20 hat mit Constantin Rutsch von der LG Olympia Dortmund unter anderem der amtierende deutsche U18 Meister und U20 Hallenmeister mit 5,10 Meter gemeldet. Er wird in Bremen einen Angriff auf die Norm für die U20 EM, welche vom 18. bis 21.07.2019 in Boras (Schweden) ausgetragen wird, starten. Dieses Ziel verfolgt auch Lokalmatador Lars Keffel vom SV Werder Bremen, dessen persönliche Bestleistung bisher bei 4,90m liegt. Antreten werden die beiden Springer gleichzeitig mit den Männern, wo der SV Werder Bremen mit Philip Kass ein weiteres heißes Eisen im Feuer hat. Kass blieb bei seinem ersten Saisonwettkampf in Hannover mit 5,25m nur knapp unter seiner persönlichen Bestleistung und hat sich für die Saison 2019 einiges vorgenommen. In Bremen wird er auf namhafte deutsche Konkurrenz treffen, unter anderem auf den derzeit besten deutschen Stabhochspringer und mehrfachen Deutschen Meister Bo Kanda Lita Baehre aus Leverkusen, der seine Mannschaftskollegen Torben Blech und Sebastian Voigt gleich mitbringt. Ebenso am Start sein werden die Schweriner Tom Linus Humann und Gillian Ludwig. Alle Springer haben mit einer Leistung von 5,20 Meter und besser gemeldet. 

Werders Stabhochsprungtrainer Leszek Kass erwartet einen sehr interessanten und spannenden Wettkampf: „In diesem Jahr sind in der männlichen Jugend und bei den Männern extrem viele Athleten mit Meldeleistungen von über 5 Metern dabei. Natürlich ist es noch recht früh in der Saison, aber dennoch werden wir sehr hohe Sprünge sehen, denn jeder Athlet möchte möglichst früh die Qualifikationsnormen für Meisterschaften in der Tasche haben. Wir können uns alle auf ein tolles Sportevent freuen.“

Philip Kass ist nach überstandener Verletzungspause wieder in guter Form © Jörg Großmann

Topleistungen sind am kommenden Samstag aber nicht nur bei den Männern zu erwarten, sondern ebenso in der Konkurrenz der weiblichen Jugend und der Frauen. Das Bremer Meeting gilt hier als offizieller DLV Qualifikationswettkampf für die U20 Europameisterschaften in Boras, so dass man davon ausgehen kann, dass es Sprünge rund um die Norm von 4,05m geben wird. Im Jugendbereich geht unter anderem Moana Lou-Kleiner vom SC Potsdam an den Start, die in der Halle bereits über eine Höhe von 4,10m gesprungen ist. Zu ihren härtesten Konkurrentinnen zählt Dovile-Michelle Scheutzow vom Schweriner SC, die bereits eine Sprunghöhe von 4,05m meisterte. Vom gastgebenden Verein SV Werder Bremen werden Janina Selvarajah, Stina Seidler und Elizabete Vetra die grün-weiße Fahne hochhalten und in erster Linie um die Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistungen kämpfen.

Der Stabhochsprung ist aber nicht der einzige Wettbewerb, in dem Top-Athleten vertreten sind. Im Weitsprung der Männer trifft beispielsweise der amtierende Deutsche Hallenmeister der U20, Bennet Vinken vom HSV (gemeldet mit 7,52m) auf seinen Vereinskameraden Carl Junior Boateng Mireku, der sich im vergangenen Jahr den deutschen Vizemeistertitel in der U18 sichern konnte.

Das „Jump Off“ Meeting findet am Samstag, 25.05.2019, auf Platz 11 am Weserstadion statt. Der Frauenstabhochsprung beginnt um 12:00 Uhr, alle anderen Wettbewerbe folgen im Anschluss. Die größten Höhenflüge der U20 Athleten und Männer gibt es ab 14:30 Uhr zu bestaunen. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Zeitplan wurde am 21.05.2019 aktualisiert !!!

 

Letzte News

Ein heißes Wettkampfwochenende

26.08.2019 // Leichtathletik

Top Leistungen im strömenden Regen

22.08.2019 // Leichtathletik

Top-15 Rang für Wiebke Oelgardt

19.08.2019 // Leichtathletik

Lanitz wird 12. bei Block DM

15.08.2019 // Leichtathletik

Fünf DM-Finalplatzierungen in Berlin

05.08.2019 // Leichtathletik

Letzte Videos

Jump Off 2019

25.05.2019 // Leichtathletik

Jump Off 2018

26.05.2018 // Leichtathletik

Jump Off 2017

28.05.2017 // Leichtathletik