"Zu Höherem berufen"

Kurzpässe am Montag
Maximilian und Johannes Eggestein stehen im vorläufigen Kader der U21-Nationalmannschaft (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 03.06.2019 / 13:03 Uhr

+++ Sonderlob und große Zukunft: Keine drei Wochen ist der letzte Bundesliga-Spieltag gegen RB Leipzig her, da geht es für die Eggestein-Brüder schon wieder in die Vorbereitung zum nächsten wichtigen Turnier. Denn sowohl Johannes als auch Maximilian wurden für den vorläufigen EM-Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft nominiert (zur Extrameldung). Für beide gab es in den vergangenen Tagen viel Lob: „Sportlich und menschlich überragend“, bewertet Stefan Kuntz, Trainer der DFB-U21, Maxi Eggestein in einem Interview mit dem Weser Kurier. Dem jüngeren Johannes wurde derweil von Liverpool-Legende Dietmar Hamann eine große Zukunft voraus gesagt: „Ich halte große Stücke auf den jüngeren Eggestein. Er ist wie sein Bruder zu Höherem berufen“, weiß der TV-Experte gegenüber MeinWerder. +++

+++ Geschafft!: Nach dem Saisonende der österreichischen Liga am Sonntag ist nun Michael Zetterer, als letzter Werder-Profi in die Sommerpause gestartet. Der Torhüter war in der vergangenen Saison an Austria Klagenfurt verliehen, um dort weitere Spielpraxis zu sammeln. Insgesamt kam der 23-jährige auf 14 Saisonspiele, in denen er 14 Gegentore kassierte und vier Mal die Null festhalten konnte. „Es ist ein brutal erfüllendes Gefühl“, sagt Zeterrer im Interview mit der DeichStube über das letzte Jahr bei der Austria. Die Werder-Leihgabe war in der Vergangenheit vom Verletzungspech verfolgt, kam nur zu wenigen Einsätzen und musste sogar über ein Karriereende nachdenken. Doch der Torhüter hat sich zurückgekämpft und war wesentlicher Bestandteil des geschafften Klassenerhalts. Weiter so! +++

Nach 100 Sekunden: Johan Micoud erzielt per Elfmeter das 1:0 (Foto: nordphoto).

+++ Auf den Spuren des Chefs: Nach dem 2:0-Finalerfolg gegen die Tottenham Hotspur, krönte sich der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp zum Champions League Sieger. Ein Spiel für die Geschichtsbücher: Dass der deutsche Trainer, der zuvor in der Bundesliga Mainz 05 und Borussia Dortmund trainierte, seinen Finalfluch von sechs verlorenen Endspielen in Folge besiegte, verdankte er unter anderem seinem Stürmer Mohamed Salah. Der Ägypter erzielte per Elfmeter nach 108 Sekunden den Führungstreffer zum 1:0. Es war der früheste Elfmeter in der Champions League seit 2006. Damals verwandelte ein gewisser Johan Micoud, der von 2002 bis 2006 für den SV Werder spielte und zur Doublesieger-Mannschaft gehört, in der Gruppenphase gegen Panathinaikos nach genau 100 Sekunden. +++

+++ Hoher Besuch: Am vergangenen Wochenende absolvierte Werders U13 ein Turnier in Cannes. Dabei spielten die grün-weißen Nachwuchsspieler unter anderem gegen die Teams von Olympique Marseille und dem AS Monaco. Bei insgesamt 16 teilnehmenden Mannschaften belegten die Werderaner einen guten neunten Platz. Allerdings war das Highlight des Wochenendes der Besuch eines Ex-Profis, der am Osterdeich den Spitznamen Le Chef trägt: Mittelfeld-Legende Johan Micoud überraschte die Mannschaft von Trainerin Marie-Luise Eta und machte abschließend ein gemeinsames Gruppenfoto, das sich einige Jungs auf dem Handy gespeichert haben werden. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick